Wegen Corona: Ostfildern muss sparen

Ostfildern … In Folge der Corona-Pandemie seien die Steuererträge der Stadt um mehr als zehn Millionen Euro eingebrochen. Sie werde darauf mit einem Nachtragshaushalt reagieren, teilt die Stadt Ostfildern mit.

Damit allein sei das Defizit aber nicht auszugleichen, heißt es weiter. Die Stadt werde zusätzlich auf ihre Rücklagen zurückgreifen und auch Kredite aufnehmen müssen. Finanzbürgermeister Rainer Lechner hat bekanntgegeben, dass mit sofortiger Wirkung eine haushaltswirtschaftliche Teilsperre verordnet wurde.

Ihren gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen komme die Stadt natürlich nach. Mögliche Einsparungen oder Aufschiebungen von Aufwendungen und Auszahlungen sollen aber genutzt werden, um den Stadthaushalt zu entlasten. Im laufenden Jahr müssten 15 Prozent eingespart werden. Außerdem seien Investitionen von mehr als 15.000 Euro mit der Verwaltungsführung abzustimmen. Das Sparpotential wird mit bis zu zwei Millionen Euro angenommen.

Keine Meldung mehr verpassen? WILIH abonnieren!

 

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!