Zu viele Stadtbahnunfälle

Wann gehen der SSB die Stadtbahnen aus? Alle paar Tage meldet die Polizei einen Unfall mit einer Stadtbahn. Schuld sind meistens Autofahrer, die nicht aufpassen. Häufigste Unfallursachen: Missachten roter Ampeln oder verbotswidriges Wenden über Stadtbahngleise. Allein seit Jahresbeginn erhielten wir schon elf Meldungen: 5. Januar Bad Cannstatt (4.000 Euro Schaden), 12. Januar Stuttgart-Nord (ein Schwerverletzter, 70.000 Euro), 15. Januar Zuffenhausen (ein Leichtverletzter, 30.000 Euro) und Vaihingen (30.000 Euro), 17. Januar Vaihingen (30.000 Euro), 19. Januar Stuttgart-Süd (11.000 Euro), 25. Januar Bad Cannstatt (Stadtbahnfahrer unter Schock, 20.000 Euro), 31. Januar Stuttgart-Ost (Schaden nicht genannt), 7. Februar Stuttgart-West (ein Verletzter, 80.000 Euro), 9. Februar Zuffenhausen (21.000 Euro), 12. Februar Münster (80.000 Euro). Bei allen Unfällen kam es zu Betriebsunterbrechungen mindestens während der Unfallaufnahme und zu Verkehrsbehinderungen. Und auch wenn meistens weder Stadtbahnfahrer noch Fahrgäste verletzt wurden, dürfte allen Beteiligten dieses Erlebnis vermutlich noch lange im Gedächtnis bleiben. Außerdem kam es in dem genannten Zeitraum zu drei Zusammenstößen von Stadtbahnen und Fußgängern. Bei einem Unfall am 21. Januar in Bad Cannstatt wurde ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt; er verstarb zwei Wochen später. Eine 64-Jährige wurde am 12. Februar bei einem Zusammenprall mit der Stadtbahn an der Heilbronner Straße schwer verletzt; der Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock. Die Bilanz der ersten sieben Wochen des Jahres: „Augen auf im Straßenverkehr!“

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 20.2.2019

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de