Krankheit und Alter: Vortrag über Vorsorge

BGS WangenStuttgart-Wangen … Der Arbeitskreis Senior Wangen lädt am Freitag, 11. November ein zu einem Vortrag über Vorsorge für Krankheit und Alter – mit  Werner Schüle vom Stadtseniorenrat Stuttgart (16 Uhr: Begegnungsstätte Wangen, Ulmer Straße 347). Gesprochen wird über die Wichtigkeit der Verfassung einer Patientenverfügung, Vorsorge- und Betreuungsvollmacht.

In einer Patientenverfügung kann man sich zu seinen Wünschen bezüglich der medizinischen Behandlung oder auch deren Begrenzung angesichts einer ernsten Erkrankung äußern. Welche Kriterien sind zu beachten? Unter welchen Umständen wünsche ich mir eine entsprechende Behandlung oder lehne sie ab. Möchte ich lebenserhaltende Maßnahmen? Stimme ich einer Organverpflanzung zu? Der auf eine Behandlungsbegrenzung gerichtete Wille schließt eine Organspende nicht von vornherein aus. Wer soll für mich entscheiden, wenn ich nicht mehr in der Lage dazu sein sollte? Welche formalen Regelungen sind zu beachte?

In einer Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung können eine oder mehrere Personen des eigenen Vertrauens benannt werden, die im Unterschied zu einem gesetzlich bestellten Betreuer durch das Betreuungsgericht, im Falle der eigenen Entscheidungsunfähigkeit in allen Dingen sofort handeln können. Was kann oder sollte ich alles regeln? In diesem Vortrag soll es um die gesetzlich anerkannten Möglichkeiten einer Vollmacht gehen.

Alle, die sich für einen Ernstfall – nicht nur im Alter – informieren und vorsorgen möchten, sind zu diesem Vortrag eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Nichts „Neues aus dem WILIH-Land” verpassen? Abonnieren Sie diese Seite via eMail!

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de