Schemppstraße: Stadt lehnt Verkehrsversuch ab

Stuttgart-Riedenberg … Weitere Halteverbote entlang der Augustinum-Seite der Schemppstraße lehnt die Stadt Stuttgart ab. Das Lückenspringen im Begegnungsverkehr wird als regulierend und entschleunigend angesehen. Zusätzliche Halteverbote würden zu schnellerem Fahren verleiten. Außerdem würden Parkplätze entfallen.

Was Reiner Schlitter von der Stuttgarter Straßenverkehrsbehörde den Antragstellern aus dem Sillenbucher Bezirksbeirat schreibt, ist eindeutig: Die Verkehrsbehörde sehe „für einen Verkehrsversuch weder eine rechtliche Grundlage noch eine verkehrliche Notwendigkeit.” Einen Versuch hatten CDU, SPD und FDP gemeinsam vorgeschlagen.

Ungewöhnlich hart formuliert Schlitter, dass die Stadt darüber nicht mehr mit sich reden lassen will: „Diese Stellungnahme zur derzeitigen verkehrlichen Situation der Schemppstraße ist von Seiten der Straßenverkehrsbehörde abschließend. Eine weitergehende Diskussion im Bezirksbeirat ist bei dieser Sachlage nicht zielführend, zumal die Straßenverkehrsbehörde allein den sicherheitlichen Aspekt des Verkehrs abdeckt.”

Schlauer leben? WILIH abonnieren! Wie Sie WILIH für sich nutzen können, lesen Sie hier.

– Anzeige –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!