Stadtentwicklung Kemnat – Bürgerideen sind gefragt

Ostfildern-Kemnat … Der erfolgreiche Auftakt der Bürgerbeteiligung für die Stadtentwicklung in Kemnat liegt mittlerweile rund eineinhalb Jahre zurück. Nachdem die Corona-Pandemie den Fortschritt anschließend ausgebremst hat, beginnt nun die nächste Phase. Ein sichtbares Zeichen dafür sind die beiden großen Plakate, die seit vergangener Woche an der Heumadener Straße hängen.

„Wir sind sehr schwungvoll und hoffnungsfroh gestartet“, sagt Oberbürgermeister Christof Bolay über die Anfänge der Bürgerbeteiligung im Herbst 2019. „Daran wollen wir jetzt anknüpfen. Das Projekt stößt in Kemnat auf offene Ohren, Herzen und Köpfe.“ Dabei werden in den nächsten Monaten nicht nur klassische Möglichkeiten wie Veranstaltungen vor Ort oder Sanierungszeitungen angeboten. Auch mit digitalen Formaten wird sich die Bürgerschaft über die Stadtentwicklung informieren und daran mitwirken können.

So ist am 15. Juni ein digitaler Bürgerdialog vorgesehen, bei dem sich Interessierte online untereinander und mit Experten austauschen können. Darüber hinaus werden Videos mit Erklärungen veröffentlicht, um den Bürgern die vorhandenen Planungsunterlagen leichter verständlich zu machen. Der Ostfilderner Gemeinderat stimmte Mitte April dem überarbeiteten Rahmenplan geschlossen zu, in dem auch Erkenntnisse aus der Bürgerbeteiligung 2019 aufgegriffen worden waren. „Dabei handelt es sich um eine Ideensammlung mit verschiedenen Varianten“, sagt Christof Bolay. „Das ist noch nichts Festgelegtes. Wir sind gespannt, welche Rückmeldungen und Weiterentwicklungen es dazu aus der Bürgerschaft gibt.“ Der Rahmenplan für das Sanierungsgebiet beschreibt im Wesentlichen drei Entwicklungsbereiche: einen Abschnitt der Heumadener Straße als zentralen Einkaufs- und Versorgungsbereich, die historische Mitte als grünen Bereich und den Platz am Wettebrunnen als Sozialraum.

Das Angebot im Internet wird mit Aktionen vor Ort kombiniert. „Wir werden präsent und ansprechbar sein“, sagt Reinhardt Kampmann, Geschäftsführer der Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaft Ostfildern (SEG), die das Projekt vorantreibt. Von Juni an sind Bauzaun-Gespräche geplant, im Herbst hofft er – mit Blick auf die Entwicklung der Pandemie – auf die Möglichkeit einer größeren Präsenzveranstaltung. Zudem soll Ende Juni an der Heumadener Straße ein Grünes Wohnzimmer eingerichtet werden. Ein kleiner, aus Holz konstruierter und begrünter Raum, der die Möglichkeit bietet, Informationen zu präsentieren, sich auszutauschen und zu verweilen.

„Das Grüne Wohnzimmer dient auch als Signal, dass es Veränderungen geben wird“, sagt Reinhardt Kampmann. Bis Ende dieses Jahres sollen Ergebnisse der Bürgerbeteiligung vorliegen, um anschließend die nächsten Schritte der Stadtentwicklung in Kemnat angehen zu können. „Wir haben einen relativ straffen Zeitplan“, sagt Christof Bolay.

Quelle und Foto (Fries): Stadt Ostfildern

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und WILIH weiterempfehlen!

 

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!