Steiler Unsinn – Kritik an Rad-Umleitung

Stuttgart-Hedelfingen … Wer mit dem Fahrrad von Rohracker oder Hedelfingen nach Wangen fahren möchte, wird jetzt über die Rohrackerstraße sowie den Beundweg und Alosenweg in Richtung Kodak-Areal (Bürocampus) umgeleitet. „Wer hat sich das wohl ausgedacht”, fragt Marijan Laszlo. Der Wangener CDU-Bezirksbeirat kritisiert diese Radwegeführung provokativ als – in Anführungszeichen – „intelligent”.

Radler, die „bei klarem Verstand” seien, wollten den steilen Anstieg am Beundweg natürlich vermeiden. Dort werde ihnen nämlich von der Stadt Stuttgart erheblich mehr Muskelkraft abverlangt als auf der von seiner Partei vehement propagierten Alternative zur geplanten Hauptradroute 2 auf der Hedelfinger Straße. Die über Jahre empfohlene Alternativstrecke abseits des Autoverkehrs via Aktivspielplatz Krempoli (Wangen) zum Alosenweg (Hedelfingen) sei von der Stadt stets als unzumutbar steil abgelehnt worden. Dabei seien die dortigen Anstiege erheblich flacher als das, was den Radfahrern auf der jetzigen Umleitungsstrecke zugemutet werde, wundert sich Laszlo.

Besser, meint der Lokalpolitiker, würden die Radler die Hedelfinger Baustelle über die linke Gehwegseite der Hedelfinger Straße zum Radweg vor Kodak umfahren. „Man sollte einfach mal vor einer Entscheidung vor Ort gehen”, schreibt er den Planern ins Stammbuch.

Keine Meldung mehr verpassen? WILIH abonnieren!

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!