Wilhelmsschulsanierung: Auslagerung neu prüfen!

Stuttgart-Wangen … Die CDU-Fraktion im Wangener Bezirksbeirat hat heute einen Antrag zur Wilhelmsschulsanierung gestartet, der nachträglich auf die Tagesordnung der Sitzung am kommenden Montag (15.3.2021) kommt. Darin bittet die Union für die Interimslösung während der Sanierungszeit (Sommer 2022 bis Sommer 2024) „um eine erneute und tiefergehende Prüfung gemeinsam mit der Schulgemeinschaft der Wilhelmsschule Wangen”.

Damit geht die Wangener CDU denselben Weg wie die Hedelfinger Union. Auch für die Bezirksbeiratssitzung am 16. März in Hedelfingen steht ein Unionsantrag zur Übergangslösung während der Wangener Bauarbeiten auf der Tagesordnung. „Neben der gegenwärtigen Variante mit der Steinenbergschule Hedelfingen” möchte nun auch die Wangener CDU „die Alte Schule Hedelfingen sowie ein Schulprovisorium mit Containern vor Ort in Wangen in die Prüfung und Darstellung der Varianten” einbeziehen.

Eine „Auslagerung der Wilhelmsschule an den Schulstandort Steinenberg (Hedelfingen), könnte dort den Schulentwicklungsprozess um Jahre ausbremsen”, befürchten die Wangener Antragsteller nämlich und springen damit ihren Hedelfinger Kollegen bei. Daneben seien die Alte Schule Hedelfingen oder Container vor Ort auch „logistisch und organisatorisch für die Wilhelmschule Wangen besser geeignet”, meinen die Wangener CDU-Bezirksbeiräte.

Wichtige Schlussbemerkung in der Antragsbegründung: „In einem Gespräch mit der Schulleitung der Wilhelmsschule Wangen zeigte sich der neue Rektor Andreas Passauer offen für alle praktikablen Vorschläge und Lösungen.”

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!