Bezirksbeirat Sillenbuch mit Raumplanung befasst

Stuttgart-Sillenbuch … Der Sillenbucher Bezirksbeirat tagt wieder am Mittwoch, 22. September, zum ersten Mal nach der Sommerpause, diesmal im Stadtteil Heumaden (18.30 Uhr: Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Thomas Morus, Korianderstraße 34). Die Sitzung ist öffentlich, wegen des Infektionsschutzes sind aber nur wenige Plätze für interessierte Bürger reserviert. Auch die Bezirksbeiräte haben zugewiesene Plätze und müssen sich einschränken. Coronaregeln sind zu beachten.

Auf der Tagesordnung steht gleich zu Beginn eines der ganz großen Zukunftsthemen des Stadtbezirks, ein Entwicklungskonzept für das Gebiet Heumaden „Über der Straße”, bekannt auch unter dem Stichwort „Schwellenäcker”. Hierzu liegt jetzt ein Plan vor. Für die Vorstellung und zur Erläuterung der geplanten Vorhensweise sind Vertreter des Internationalen Stadtbauateliers ISA sowie des Stuttgarter Amtes für Stadtplanung und Wohnen angekündigt.

Anschließend steht der Stuttgarter Masterplan für urbane Bewegungsräume auf dem Programm – ein deutlich weniger spannendes Thema. Für den Stadtbezirk Sillenbuch werden lediglich Potenziale an dem vom Eichenhain zum Sillenbucher Markt führenden Ilse-Beate-Jäkel-Weg (Kombination von Kunst, Sport und Bewegung sowie spezielle Angebote für Senioren) und am Theodor-Schöpfer-Weg in Heumaden (Olympiaweg mit olympiatypischen Sport- und Bewegungsangeboten) angeregt.

Nach städtischen Stellungnahmen zum bestehenden LKW-Duchfahrtsverbot für Hedelfingen, Filderauffahrt und Heumaden und zur aktuellen Schulsituation im Stadtbezirk geht es noch um Anträge auf Fördermittel aus dem Budget des Bezirksbeirats. Zum dritten Mal wird hier der Antrag der Sillenbucher Meile zur Verbesserung der Stromversorgung bei Traditionsfesten auf der Kirchheimer Straße aufgerufen; hier kam es vor der Sommerpause zu einem Eklat. Außerdem beantragt die evangelische Kirchengemeinde Riedenberg einen Zuschuss von 1.500 Euro für ihren Projekttag zum Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland”.

Nutzen Sie schon eines der kostenlosen WILIH-Abos? Abo 1: Sofortleser lassen sich jede neue Meldung auf wilih.de sofort nach Veröffentlichung per eMail schicken. Anmeldung über die linke Seitenleiste auf der Startseite. Abo 2: Wochenrückblicker bekommen einmal wöchentlich am Donnerstag ausgewählte WILIH-Beiträge als Newsletter per eMail. Anmeldung über das Pop up-Fenster, das sich bei jedem Aufrufen von wilih.de öffnet.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!