Ratten-Kita hat ausgedient – Umzug ins Waldheim

Stuttgart-Hedelfingen … Was in Hedelfingen in den vergangenen Tagen bereits die Runde machte, ist nun offiziell: Die Stadt Stuttgart stellt den Betrieb ihrer Kindertagesstätte Am Bergwald 19 in Hedelfingen ein. Der Rattenbefall hat dem nahezu 50 Jahre alten Gebäude den Rest gegeben. Nach der Sommerpause werden die Kita-Kinder zwei Wochen in Heumaden betreut. Danach zieht die Kita erst einmal ins Waldheim Hedelfingen um. Dort läuft die Umrüstung auf ein kindergartengerechtes Raumkonzept auf Hochtouren.

Das seien „tolle Neuigkeiten für die Kinder von der Tageseinrichtung Am Bergwald 19”, freut sich Elternbeirätin Daniela Schaupp. Zusammengefasst sind sie in einem Elternbrief, in dem das Jugendamt mitteilt, wie es nach der Sommerschließung weitergeht. Es sei „beschlossen worden, dass die Tageseinrichtung nicht mehr bezogen werden kann”, heißt es. Der Grund: „Es kann keine gesundheitliche Unbedenklichkeit ausgesprochen werden.” Dieser Befund habe das Jugendamt veranlasst, „keine Kinder mehr in den Räumen zu betreuen”.

Nach den Kita-Sommerferien sollen die Kinder vom 24. August bis 4. September übergangsweise im städtischen Kindergarten an der Paprikastraße 20 in Heumaden betreut werden. Anschließend kehren sie nach Hedelfingen zurück. Die „neue” Kita liegt nur einen Steinwurf vom bisherigen Domizil entfernt: Ab dem neuen Kindergartenjahr findet die Betreuung im Waldheim Hedelfingen statt, das unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Paul Wurm gerade in atemberaubender Geschwindigkeit umgebaut wird. Anfang September wird es den „Vorgaben des Raumkonzeptes für Kitas” entsprechen, die das Jugendamt vorgibt. Wurm ist sich sicher: „Sie werden das Waldheim nicht wiedererkennen.”

Am 10. Juni hat WILIH die Rattenplage im Hedelfinger Kindergarten öffentlich gemacht. Dass nach nur sieben Wochen eine so klare und umfassende Problemlösung auf dem Tisch liegt, taugt als Lehrstück. In beispielloser Weise haben der Bezirksbeirat Hedelfingen, Bezirksvorsteher Kai Freier, kompetente Mitarbeiter der zuständigen Stuttgarter Ämter, die Leitung und der Elternbeirat der Kita Am Bergwald sowie der Waldheimverein Hedelfingen mit seinem unermüdlichen Vorsitzenden Paul Wurm an einem Strang gezogen und für alle Beteiligten eine Perspektive entwickelt. Die Eltern sind jedenfalls sehr glücklich. Elternbeirätin Daniela Schaupp ist überzeugt: „Die Anstrengungen haben sich gelohnt.”

Doch nun stehen noch weitere große Aufgaben an. Die Stadt wird, nachdem sie ihre Ratten-Kita jetzt aufgegeben hat, das Gebäude wohl abreißen lassen. Ob die Kommune an selber Stelle einen neuen Kindergarten bauen wird, ist noch nicht entschieden. Es gibt nämlich eine Alternative: Der Waldheimverein, dem das Grundstück gehört, auf dem die Kita der Stadt jetzt steht, kann sich gut vorstellen, selber zu bauen. Vereinschef Paul Wurm hat die Pläne schon im Kopf und steht in Kontakt mit einem örtlichen Architekturbüro. Zu Wurms Markenzeichen gehören Schnelligkeit, Perfektion und Zuverlässigkeit. Mit dem Waldheimverein als Bauherrn müssten die Hedelfinger Kinder also wohl nicht lange auf eine neue und tolle Kita warten. Allerdings wird der Verein nur bauen können, wenn die Stadt einen langfristigen Mietvertrag schließt. Das Risiko dürfte für die Kommune gering sein, denn Kinderbetreuung wird in Zukunft eher noch wichtiger werden als sie heute schon ist.

Die Vorgeschichte im Überblick:

… 10.6.2020 … WILIH macht die Rattenplage öffentlich (Bericht hier)

… 20.6.2020 … Eltern fordern von der Stadt einen Neubau (Bericht hier)

… 28.6.2020 … Kindergärten dürfen wieder öffnen, nicht aber die Ratten-Kita (Bericht hier)

… 3.7.2020 … Ein Ortstermin führt zu einem Stufenplan, der Hoffnung gibt (Bericht hier)

… 6.7.2020 … Das Waldheim wird für eine Übergangslösung vorbereitet (Bericht hier)

… 13.7.2020 … Die Ratten-Kita ist Thema im Fernsehen (Bericht mit Link zur Mediathek hier)

… 14.7.2020 … Gemeinsamer Kita-Antrag im Hedelfinger Bezirksbeirat (Text hier).

WILIH-Leser wollen’s wissen. Wer sich einmal in der Woche – in der Regel am Donnerstag – mit einer Zusammenfassung über das Geschehen im WILIH-Land informieren lassen möchte, darf gerne kostenlos den WILIH-Newsletter abonnieren! Wer jede neue Meldung sofort lesen mag, abonniert unseren Mail-Service. Wie Sie WILIH für sich am besten nutzen können, lesen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!